Schon wieder!
Preis der deutschen Schallplattenkritik

Zum dritten Mal in Folge haben wir den Preis der Deutschen Schallplattenkritik bekommen !!! Nachdem wir bereits 2010 für "O Town Grooves" und 2014 für "X- Ray Blues" diesen rennomierten Kritiker- Preis bekommen haben, wird er uns auch fürr unser neuestes Werk "Ain´t Nothing But …" verliehen! Bei diesem Preis kürt eine Jury bekannter Musikkritiker Vierteljährlich aus allen in Deutschland veröffentlichten Tonträgern in jedem Genre den jeweils Besten! Das ist das erste Mal in der Geschichte dieses Preises, das ihn eine Band für drei Veröffentlichungen in Folge bekommt!

Hier die Begründung der Jury
Diese CD, in einer limitierten Auflage auch als Set mit DVD erhältlich, bietet nicht nur einen wunderschönen Querschnitt durch das derzeitige Live-Programm der um einen Bläsersatz (The Fab BC Horns) und zwei Background-Vokalistinnen erweiterten Blues Company. Sie besticht zudem durch die hervorragende Qualität der Audio- und Videoaufnahmen. Der wesentliche Punkt freilich ist, dass die Band mit der geschickt umgesetzten, kopfhörerbasierten Philosophie der "Silent Concerts" ihrem Auditorium den perfekten Saalsound schlechthin bietet. Damit nimmt die Blues Company eine Vorreiterrolle ein – und allein schon dies macht "Ain’t Nothing But ..." zu einer Veröffentlichung der besonderen Art. (Für die Jury: Karl Leitner)